Neu auf dem Kiez: AHOI Sankt Pauli Rum #Anzeige

+++ Verlosung +++ 5 Flaschen AHOI Sankt Pauli Rum +++ Infos unten +++

Ahoi Sankt Pauli Rum mit Becher, Foto: AHOI Rum

Rum und St. Pauli, das gehört zusammen.

Der Hafen, die Lichter, die Sehnsucht; all das ist in einem tiefen Schluck Rum zu finden. Nicht nur, wenn die aus Zuckerrohr gewonnene Spirituose nach ihrer Reise über die Weltmeere in Hamburgs Hafen anlandet.

Ein Tor von St. Pauli – ein Schluck aus der Pulle, statt Bierdusche

Ich stehe am Millerntor oft mitten auf der Gegengeraden, wo bei Toren des magischen FC häufig ein silberner Flachmann die Runde macht, gefüllt mit gutem Rum. Mir gefällt das. Es muss nicht immer Bierdusche sein. Ein stilsicherer Gruß an den Torschützen und ein Ritual, das verbindet.

Seit einiger Zeit läuft mir im Viertel immer öfter ein neuer Rum über den Weg: der AHOI Sankt Pauli Rum. Eine Kreation des St. Pauli Gastronoms Christopher Stapel. Er hat den AHOI Rum nach seinem persönlichen Geschmack entwickeln lassen: ausgewogen; stark und mild zugleich.

Trend: Rum ist das neue Gin

Neulich sang der St. Pauli Barde Jochen Distelmeyer vom Gin Tonic ohne Gurke und Strohhalm, machte sich gleichzeitig über den Hype um diesen lustig. Der Trend auf St. Pauli geht weg vom Hipster-Tonikum, so mein Eindruck, führt eher zurück. Rum ist das kommende Getränk, auch weil es zwischen Hansens Verschnitt und 15 Jahre alten Perlen aus der Südsee so große Unterschiede und Geschmacksrichtungen gibt.

Ahoi Rum im Schaufenster. Foto: AHOI Rum

Der AHOI SANKT PAULI RUM wird an vielen Orten auf dem Kiez schon verkauft, unter anderem bei:

  • baretta in der Susannenstraße
  • im St. Pauli Museum
  • in Stanis REWE Markt
  • … und vielen weiteren Verkaufsstellen (Karte)

Ich habe mir schon eine Flasche an Bord gestellt, für die klammen aber glücklichen Momente, wenn die Leinen fest und die Arme schwer sind. Aus den Emaillebechern, die wir Segler „Muck“ nennen, schmeckt der Rum nochmal so gut. Und bei dem einen oder anderen Tor des FCSP wird das Zuckerrohr-Destillat sicher auch rum-gereicht.

Verlosung: Wann und wo trinkt ihr gerne Rum?

Mir sind vom Vertrieb des Rums fünf Flaschen AHOI Sankt Pauli RUM zur Verfügung gestellt worden. Hinterlasst mir einen Kommentar auf Facebook, hier im Blog oder hört rein, in meine neue Folge des 19:10 Podcasts – auf all diesen Kanälen verlose ich die Bügel-Flaschen. Die Gewinner_innen werden hier später bekannt gegeben.

Trinkempfehlung: AHOI Rum in einem angewärmten Glas
oder Emaille Becher ca. 4 Minuten atmen lassen und dann
pur in kleinen Schlucken genießen.

Update: Die Gewinner sind inzwischen gezogen und benachrichtigt. Danke fürs Mitmachen!

#sponsored
Offenlegung: Dies ist ein Blogbeitrag, der durch die PR-Agentur des Rum-Herstellers bezuschusst ist. Sponsored Posts bei SPNU sind mit dem Tag „Sponsor“ markiert und mit dem Hashtag #Anzeige publiziert.

#admin
Es gelten unsere Teilnahmebedingungen für Verlosungen

Zoff im Zoo – Midlife Crisis Sankt Pauli

Menschenzoo St. Pauli Punkrock
Menschenzoo St. Pauli Punkrock

Gestern war eine Premiere; eigentlich eine doppelte. Die Punk-Rock-Kneipe „Menschenzoo“, die sich selbst „Spelunke“ nennt und für Konzerte bekannt geworden ist, hat eine neue Debattenreihe ersonnen: „Zoff im Zoo“.

Thematisch geht es um alles, was mit linker Kultur und dem Kiez zu tun hat; zum Auftakt luden die Zoowärter Sven Brux und mich zum Pow-wow über den FC St. Pauli und sein Verhältnis zum Viertel ein. „Zoff im Zoo – Midlife Crisis Sankt Pauli“ weiterlesen

Weinladen St. Pauli – still lovin‘ you

Update: „TVino Weinbar“ heisst jetzt nur noch „Weinladen“

Als die TVino Weinbar in der Paul-Roosen-Straße aufmachte, hatte ihre heiß geliebte Vorgängerin, die „Weinbar St. Pauli“ gerade wegen eines Streits mit dem Vermieter geschlossen. Es lag nahe, sich als Weintrinker und St. Paulianer diese Weinbar näher anzusehen.

Vom gemütlichen Weinzimmer zur Party-Institution

Zu Beginn, davon schwärmen heute noch die ersten Gäste, war die TVino Weinbar, die zum Weinversender HaWeSKo gehörte, sehr familiär – eine Art Weinwohnzimmer mit Bedienung und freundlicher Expertise. Schnell kannten sich Gäste und Wirte beim Vornamen. Winzer stießen dazu und bekamen ab und an einen lebendigen Eindruck davon, wie es auf St. Pauli zugeht. Beispielsweise, wenn sie Weine vorstellten, die „Pornfelder“ heissen.

Weinbar und Weinladen

Inzwischen ist die Weinbar eine Institution, meist proppevoll und sehr beliebt bei Firmen, die sie für Veranstaltungen und Wine-Tastings buchen.

Beliebt für Firmenfeiern und Wine-Tastings

Das gefällt nicht allen ;)  – sein Wohnzimmer zu teilen, ist aber auch nicht leicht. Steffi und ihren Kollegen ist ihr Erfolg ja nicht anzulasten, das wäre Unsinn. Vielmehr ist auch die Paul-Roosen-Straße vom Partyvolk entdeckt worden, die einst beschauliche Enklave zwischen Reeperbahn und Schanze ist von Donnerstag Abend bis Sonntag früh nun Partyzone. Nicht schlimm, nur anders.

Enklave in der Partyzone St. Pauli

Ich freue mich jedes Mal, wenn ich mit Matti an einem der weniger frequentierten Tage über seine beiden Leidenschaften quatschen kann: Den FC St. Pauli und guten Riesling.

Und das wird hoffentlich auch noch lange so bleiben.

Video: Weinladen St. Pauli