„Kein Fußball den Faschisten“ – St. Pauli Fanladen ist Julius-Hirsch-Preisträger 2016

Dem Fanladen St. Pauli wurde wegen der Trikotaktion „Kein Fußball den Faschisten“, das am 21. Spieltag der vergangenen Saison auf den Trikots des FCSP stand, der Julius Hirsch Preis verliehen. Der Fanladen St. Pauli, eines von 57 vereinsunabhängigen Fanprojekten in Deutschland, hatte die Aktion beim Heimspiel gegen RB Leipzig am 12. Februar 2016 initiiert. Mit bitte weiterlesen…

 

Kann man eigentlich aus dem DFB austreten?

Der Deutsche Fussball Bund (DFB) und seine Geldmaschine, die Deutsche Fussball Liga (DFL), entfernen sich nicht nur in meiner Wahrnehmung immer weiter von ihrem eigentlichen Zweck; dem organisieren von Fussball in Deutschland für ihre Mitglieder. Die von mir so empfundene, einseitige Ausrichtung auf Vermarktung von Profifußball an Event- und TV-Zuschauer, das Absterben von Amateurfussballkultur und bitte weiterlesen…

 

Gegengerade für Julius Hirsch Preis vorgeschlagen

Der DFB verleiht 2014 wieder den mit 20.000 Euro dotierten Julius Hirsch Preis an Institutionen und Projekte, „die sich in öffentlich wahrnehmbarer Form für Demokratie und Menschenrechte und gegen Antisemitismus, Rassismus, Extremismus und Gewalt wenden. Die Aktivitäten sollten in, um oder durch den Fußball ihr Wirkungsfeld haben.“ Das erfüllt die Gegengerade unseres Millerntors ja seit bitte weiterlesen…

 

Reaktionen auf den „Kein Fussball“-DFB-Shitstorm

Der DFB will sich unpolitisch geben und wenig Angriffsfläche bieten, wenn es um politische Aussagen geht. Heute Nachmittag trainierte die Deutsche Nationalmannschaft am Millerntor des FC St. Pauli, dem politischsten Ort im deutschen Fußball – und verhüllte das Wort „Faschisten“ in dem Leitspruch „KEIN FUSSBALL DEN FASCHISTEN“, der seit Jahren auf der Gegengeraden des Millerntors bitte weiterlesen…

 

„Kein Millerntor dem DFB“ – Beim Nationalmannschaftstraining am Millerntor wird der Spruch „Kein Fussball den Faschisten“ auf der Gegengerade abgehängt.

„Kein Fussball den Faschisten“ ist eine wesentliche Aussage am Millerntor, und hängt seit Jahren an der Gegengeraden; seit dem Neubau über die gesamte Tribüne. Heute nicht, grünes Plastik verbirgt den Part “ … den Faschisten“, denn heute trainiert die Deutsche Nationalmannschaft am Millerntor. In meinen Augen ein Skandal, der auch nicht mit einer politisch neutralen bitte weiterlesen…

 

Die Wunderkerzen-Posse vom Millerntor

Die Wunderkerzen Posse des FC St. Pauli, in Gemeinschaft mit dem DFB und der Hamburger Feuerwehr, ist die große Lachnummer dieser Ostertage. Eine Posse, die es bis in die Tagesschau online schaffte, die aber gar nicht lustig ist, sondern tragisch. Vor allem für den FC St. Pauli!

 

Legalize it – Wunderkerzen

Wir möchten also dringend darum bitten, keine Pyrotechnik mit ins Stadion zu nehmen – also auch keine Wunderkerzen – um Gefährdungen vorzubeugen und dem Verein vor Schaden in Form von Strafen zu bewahren. Beteiligt Euch lieber alle an der geplanten Choreographie zum Thema „Homophobie beim Fußball“, zu der am Sonnabendmorgen (30.3.) weitere Infos folgen. Die bitte weiterlesen…

 

Youtube und der komische Error 500 bei der Suche nach „DFB“ und „DFL“

Komischer Zufall, dass derzeit die Suche von Googles Videoportal Youtube die „Grätsche“ macht, wenn man nach „DFB“ und/oder „DFL“ sucht. Bei „Peter Fox“ oder „Pyro Braunschweig“ gibts keine Probleme. Ob das damit zusammen hängen könnte, dass die DFL verstärkt Videos aus dem Youtube- und Google Index entfernen lässt derzeit? Und Google vielleicht gar nicht mehr bitte weiterlesen…

 

Tjark Woydt zu DFB-Strafen: „Schweinerei“

Eine Schweinerei nennt Tjark Woydt, Vize-Präsident des FC St. Pauli die 480.000 EUR Strafen, die der Verein an den DFB zahlen musste, oder durch diese an Einnahmen einbüßte. Er adressiert hier nicht den DFB, wie ich für eine kurze Sekunde hoffte, sondern die eigenen Mitglieder und Fans – und das ist die Attitüde, die mich bitte weiterlesen…

 

„Sicheres Stadionerlebnis“ – nu auch Du Gernot!

Die DFL brütet was aus. Eine Kommission aus sechs Vereinsvertretern soll OHNE Beteiligung der Fans oder Fanvertretern die Repression und das disziplinarische Eigenleben dieses ominösen Verbandes weiterdenken, verschärfen und legitimieren. Mittendrin: Der Vize-Präsident des FC St. Pauli, Gernot Stenger. Ich verweise an dieser Stelle auf die vorbereitenden Analysen vom „Magischer FC Blog“ und der „basch“ bitte weiterlesen…

 

Diffidati con noi, bedeutet „die Ausgesperrten mit uns“

… und bezeichnet im Fussballkontext die Solidarität mit den Fans die bspw. durch Stadionverbote oder andere Ordnungsmaßnahmen nicht dabei sein können. Diffidati, die Verwarnten, die Verdächtigten Ich musste auch googeln, und nun ausgerechnet bei wer-weiss-was bin ich auf die Antwort gestoßen. Nu kann ich kein italienisch, aber weiß genug über die Vorgänge bspw. beim Schweinske bitte weiterlesen…

 

Fairplay, Affekt und strukturelle Unsportlichkeit – Lieber Emotion (Zambrano), als Kalkül (Rösler)

Ich habe meine Wahl schon vor langer Zeit getroffen und ich treffe sie permanent wieder. Ich wähle das Gefühl, ich wähle den Underdog. Ich wähle Carlos Zambrano. Die Alternative gefällt mir nämlich nicht, sie hieße Norbert Meier, der zu einem Spieler wie Rösler führt und einer eingefleischten, strukturellen Ekeligkeit, die es sich nicht anmaßen darf, bitte weiterlesen…

 

Spieltage 2. Bundesliga terminiert: FC St. Pauli Termine für den Rest der Saison

Los geht der Endspurt um die Radkappe 2011/2012 an einem Montag, beim Spitzensuperduperaifsteigeraspiranten Düsseldorf, dann noch schwer zu koordinierende Highlights gegen Union (Heim am Dienstag) und gegen das putzige Greuther Fürth am späten Freitag Nachmittag. Ob wir da mal deren Aufstieg feiern diesmal ;)? 28. Spieltag Montag, 02.04., 20.15 Uhr: Fortuna Düsseldorf – FC St. bitte weiterlesen…

 

DFB-Urteil: St. Pauli geht in Berufung

Der FC St. Pauli wird den Ausschluss von 5.800 Fans, wie vom DFB geurteilt, nicht vollziehen. „Wir werden in Berufung gehen und die Entscheidung der ersten Instanz nicht akzeptieren.“, sagte Gernot Stenger, Vizepräsident auch für Fanangelegenheiten heute: „Das Urteil ist aus unserer Sicht zu hart ausgefallen. Auch wenn das Gericht das Auftreten des Werfers gewürdigt bitte weiterlesen…

 

5.800 weniger, sind 5.800 zuviel – FCSP kämpfe!

Der DFB soll, fcstpauli.com zufolge, die Strafe für den Kassenrollenwurf beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt im Einzelrichterverfahren nach St. Paulis Widerspruch von ursprünglich 13.000 gestrichenen Stehplätzen auf 5.800 reduziert haben. Noch ist mir nicht bekannt, ob der FC St. Pauli diese Strafe angenommen oder weitere „echte“ juristische Mittel einzulegen gedenkt. Ich möchte es meinem Verein bitte weiterlesen…

 

Teilausschluss

Der DFB Kontrollausschuss plädiert für einen Teilausschluss der Fans und Zuschauer des FC St. Pauli. Als Strafe für den mißglückten Abrollwurf einer Kassenrolle. Möglicher Termin für dieses halbtote Spiel (halbes Geisterspiel geht ja schlecht. Halb-Geist ist dann ja wohl sowas, wie ein büschen schwanger) ist das erste Heimspiel nach Verurteilung. gegen Eintracht Frankfurt, die sich bitte weiterlesen…

 

Der DFB reagiert auf massive Kritik an seiner Strafandrohung gegen den FC St. Pauli #Naki

Was war passiert? Der DFB hatte gestern seinen Kontrollausschuss Strafen für Hansa Rostock und den FC St. Pauli formulieren lassen, die den Vereinen bis Dienstag zur Sellungnahme vorliegen. Darin fordert das Gremium für Hansa Rostock ein „Spiel ohne Öffentlichkeit“ durchzuführen, und dem FC St. Pauli 20.000 EUR Strafe aufzubrummen. Begründet wurde diese saftige Strafforderung damit, bitte weiterlesen…

 

Der DFB und seine Ohren-Sessel

Ein Heimspiel ohne Zuschauer Strafe für Hansa Rostock. 20.000 EUR Strafe für den FCSP und ein DFB Kontrollausschuss, der nicht richtig hört. … das ist die Kurzform des Urteils-Antrages, den der Kontrollausschuss des DFB heute den beiden Vereinen zugestellt hat. Ein Spiel ohne „Öffentlichkeit“ ist imho eine sehr milde Strafe, wenn man sich vergegenwärtigt, dass bitte weiterlesen…

 

Delinquenzerzeuger DFB #Pyrotechnik

Der DFB erklärt den Ultra-Szenen in Deutschland den Krieg. So lese ich das, wenn der Verband auf stur stellt und das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zur Strafsache stilisiert: DFB und Ligaverband beenden Diskussion um Pyrotechnik „Sicherheit hat Priorität“: Generalsekretär Niersbach Mit einer klaren Absage an Pyrotechnik, der konsequenten Zusammenarbeit mit Polizei und Justiz sowie der Gründung bitte weiterlesen…

 

Pyro-Fan-Gewalt-Debatte: Dynamo Dresden gibt Gästekarten-Kontingent zurück – „Gästeblock, Gästeblock“ …

Die SG Dynamo Dresden (wird) auf das komplette Gästekartenkontingent für das Auswärtsspiel des 16. Spieltages beim FC St. Pauli, am 27. November 2011, verzichten und den gesamten Gästeblock für die Fans der gastgebenden Mannschaft zur Verfügung stellen. Außerdem werden die Verantwortungsträger der SGD den FC St. Pauli bei der sicherheitstechnischen bzw. organisatorischen Umsetzung dieser Maßnahme bitte weiterlesen…

 

DFB Pokal Auslosung: FC St. Pauli muss nach Chemnitz

Chemnitzer FC gegen FC St. Pauli heißt ausgerechnet unser Erstrundenspiel im DFB Pokal. Schade, hätte mir ein angenehmeres Auswärtsspiel gewünscht. Nun ja, dann muss Naki unsere Fahne ebenda in den Biden pflanzen – verdient hat’s der CFC fast mehr als Rostock.

 

Macht-Arithmetik: 96 ./. 50+1

Wenn die Seele fehlt und damit das wichtige, das lebendige am Image (oder wenigstens dessen Spurenelemente), dann hilft eben nur noch, alles zu verrammschen. Das ist meine persönliche Meinung zum Phänomen 50+1-Regelung. Kein Wunder also, dass nicht Vereine, wie St. Pauli (vgl. http://s.ringfahndung.de/1n9), VfL Bochum oder Freiburg sich hierzu regen, sondern … „Hannover 96 hat bitte weiterlesen…