Vom Kiez zum Kap – Supporter werden #Crowdfunding

Vom Kiez zum Kap - Film Supportet

Ich bin eben Supporter des Filmprojektes „Vom Kiez zum Kap“ geworden, quasi auf den letzten Metern, denn nur noch bis zum 3. August läuft das Crowdfunding Projekt. Und, das ist besonders: die gesamte eigesammelte Kohle gibt es nur bei Erreichen des Funding-Ziels!

Vom Kiez zum Kap fehlen nur noch 321 Euro bis zum Fundingziel! Und 3 Tage noch, um die zusammenzubekommen – muss doch zu schaffen sein?

(Für alle, die den Film nicht kennen: Enthält neben der spannenden Abenteuerreise zweier St. Pauli-Fans durch Afrika auch viele tolle Bilder vom Aufstieg 2010 und der Stadionrekonstruktion. Immer wieder Gänsehautgefahr!), via 1910ev

Crowdfunding St. Pauli für „ESSO-Häuser Der Film“ – Filmemacher_innen suchen St. Paulianer zum Film finanzieren

esso tag st. pauli
L: Hamburg St. Pauli
(cc) stpauli.nu

Die Fimemacher_innen rund um den sehenswerten Kurzfilm „Empire St. Pauli“ planen einen neuen Dokumentarfilm über St. Pauli. Wieder soll die rasende Veränderung und Vertreibung alteingesessener St. Paulianer_innen Thema sein.

Worum es geht: Die ESSO-Häuser „Crowdfunding St. Pauli für „ESSO-Häuser Der Film“ – Filmemacher_innen suchen St. Paulianer zum Film finanzieren“ weiterlesen

„Das ganze Stadion“ Der Film als DVD im Verkauf

Es ist das kulturelle Highlight des Braun-weißen Kulturjahres 2011 gewesen: die stimmungsvolle Doku „Das ganze Stadion“.

Nun endlich gibt es den Film auch außerhalb von Programmkinos zu kaufen:

Der Verkauf der DVD startet beim Freundschaftsspiel jetzt am Samstag gegen Grashoppers. 2h vor dem Spiel sind wir am AFM Container und rund ums Stadion unterwegs. Nach dem Spiel auch noch.

Ab Samstag wird es dann auch DVD`s im Fanladen geben.
Bei allen weiteren Heimspielen läufts genauso, beim Public Viewing sind wir auch am Start.

In Berlin wird ja der Film nochmal im Kino gezeigt, (s.u) auch dort gibt es dann DVD´s. Bereits am Freitag abend nach der Vorführung im Kino und dann dauerhaft in der Astra-Stube Neukölln.

Oder online

Gegengerade – ein Filmriss #profcsp

Gegengerade - Singing Area
Gegengerade - Singing Area

„Gegengerade hat seine besten Momente in den dokumentarischen Szenen. Immer dann, wenn die Kamera echte Fans während eines echten Spiels zeigt, kommt wenigsten ein wenig St.-Pauli-Gefühl auf. Doch dann tauchen Jacobs, Moschitto und Busch in der Menge auf und verrenken beim Singen und Jubeln ihren Mund so gekünstelt, dass sie noch vor der Halbzeitpause aus jeder Fankurve verwiesen worden wären. Die Schauspieler passen so gut da rein wie Felix Magath auf die Pauli-Bank.“, schreibt Christian Spiller in seinem Verriss in DIE ZEIT über den Kinofilm „Gegengerade“

und stochert in der Wunde, die auch zu den Sozialromantikern und #PROFCSP führt, wenn er fragt:

„Es ist fraglich, ob der Hamburger Stadtteilverein, der schon fast penetrant auf seinen Ruf als Hort der Widerständler gegen Rassismus, Sexismus und Kommerz und auf seine Andersartigkeit pocht, sich tatsächlich mit diesem ungewöhnlich gewöhnlichen Prügelfilm schmücken will. Es geht vor allem um Schläge, Fäuste, Kunstblut. Nicht um Tiefe oder Haltung.“

Drehstart: „Gegengerade – Niemand siegt am Millerntor“ (AT)

Hamburg (ots) – Auf St.Pauli haben vor kurzem die Dreharbeiten zu dem Kinofilm „Gegengerade – Niemand siegt am Millerntor“ (AT) begonnen. Regisseur und Produzent ist Tarek Ehlail, Co-Produzentin ist Stephanie M. Blum, das Drehbuch schrieben Moses Arndt, Tarek Ehlail und Stephanie M. Blum.

Zum Cast zählen Mario Adorf, Natalia Avelon, Moritz Bleibtreu, Fabian Busch, Ulrich Fassnacht, Dominique Horwitz, Timo Jacobs, Katy Karrenbauer, Irma Mandler, Denis Moschitto, Uwe Rohde, Claude-Oliver Rudolph, Wotan Wilke Möhring u. v. a. „Drehstart: „Gegengerade – Niemand siegt am Millerntor“ (AT)“ weiterlesen