Googles neue Bildersuche klaut

google bildersuche
Google Bildersuche „Jolly Rouge“ – urheberrechtlich geschützte Bilder/Fotos verwendet Google ohne Einwilligung und ohne Weiterleitung auf den Urheber oder dessen Website

Google Bilderbuch zeigt Fotos und Bilder in hoher Auflösung

Der „Deal“ zwischen Suchmaschine und Urheber geht seit Jahrzehnten ungefähr so: Du darfst Auszüge oder Thumbnails meiner Inhalte indexieren und anzeigen und schickst mir dann die Menschen, die diese Inhalte sehen wollen rüber.

Dieser Deal, der die US-Suchmaschine auch in Deutschland groß gemacht hat, ist von Google einseitig aufgekündigt worden. Jüngstes Opfer: Fotografen und Websites, die Fotos und Bilder im Google Index zeigen. „Googles neue Bildersuche klaut“ weiterlesen

Gegen-Gerade

Foto: http://SPNU.de
Foto: http://SPNU.de

Etwas mehr als 24 Stunden vor dem Spiel gegen Sandhausen liegt das Millerntor friedlich in der Herbstsonne. Auf der Süd machen eine Handvoll Frauen Gymnastik und auf der Haupt präsentieren sich zukünftige Arbeitgeber jungen Talenten (Online Karrieretag im Ballsaal). Die Höhensonne wärmt den Schattenrasen vor der Süd, und nu kann ich endlich mal meine/ unsere „Wohnzimmer-Einrichtung“ in ihrer ganzen Pracht sehen.

„Kein Fußball den Faschisten“ wird ja auch immer aktueller denn je …

„Der MSV Duisburg ist BUNT, nicht braun“ zur unpolitischen Division Duisburg. Können Verein und Polizei natürlich nicht wissen, diese Insiderinfos…

„Eine politische Motivation scheint in diesem Fall nicht vorrangig vorzuliegen.“

Fassen wir noch mal zusammen, was sich so durch googeln herausfinden lässt: Die Division hat an einem Hakenkreuz-Cup teilgenommen (http://www.netz-gegen-nazis.de/beitrag/fussballturniere-zur-vernetzung-der-nationalen-kräfte-8250), an einem Nationalen Fußballturnier der Freien Nationalisten Leverkusen (http://logr.org/leverkusen/?p=844) und an einem Fußballturnier des Nationalen Widerstands Duisburg (http://logr.org/agkredu/2010/08/01/sport-frei-nationales-fussballturnier-in-oberhausen/; mit Fotos mit MSV Trikots und Division-Shirts). Sie haben das alternative Kulturzentrum Djäzz angegriffen, weil sie dort linke St.Pauli-Fans erwartet hatten (http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/randale-und-hooligan-angriff-nach-spiel-zwischen-msv-und-st-pauli-id6387668.html). Sie haben sich beim Spiel in Halle rassistisch und antisemitisch geäußert und Mitglieder haben den Hitler- und Kühnengruß gezeigt, ebenso haben sie bereits in Babelsberg rechtsradikales Liedgut angestimmt (http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/die-hooligans-ihre-nazi-symbole-und-der-nationale-widerstand-duisburg-page3-id7206160.html).

Jetzt hauen sie eine für sie links geltende Gruppierung beim MSV auch noch weg und das hatte natürlich wieder andere Gründe ?!?
Ich muss mich gleich übergeben..“

via Jolly Roger Facebook

Sankt Pauli Selber Sehen (Foto-Projekt)

Frei nach dem alten Punk-Motto St. Pauli selber machen ruft die GWA St. Pauli zur Einsendung der eigenen Sicht auf den Alltag, das Besondere, das Profane, das Schöne und Bemerkenswerte unseres Stadtteils auf: „St. Pauli selber sehen“ möchte bis zum 4. Oktober 2013 eure Fotos und Sichtweisen sammeln.

Zeigt uns euer St. Pauli und eure Einblicke, damit wir eine vielschichtige Momentaufnahme unseres Viertels erhalten. Wir suchen eure Schnappschüsse und Inszenierungen rund um St. Pauli, egal ob Einzelbild oder ganzen Serie. Bis zum 04. Oktober könnt ihr uns eure Bilder noch zusenden oder vorbei bringen.

Ich fang schon mal an …

MILLERNTOR – Das Fotobuch

Susanne Katzenberg kann man getrost als eine der Haus- und Hof-Fotografinnen des FC St. Pauli bezeichnen. Ich mag ihre Fotos sehr. Vor allem beim Abschied und Abriss meiner geliebten Haupt blieben ihre Bilder tief im Herzen stecken. Das hat sie nun für die Gegengerade – Hells Bells habe sie selig – auch getan, das Einfangen von Seele, von Patina und getrockneter Leidenschaft. So, wie das nur jemand fotografieren kann, der es fühlt. „MILLERNTOR – Das Fotobuch“ weiterlesen

„Kiezleben“ – Ausstellung über das Leben auf Sankt Pauli – Aktuell im St. Pauli Museum

Die Geschichte des FC St. Pauli lässt sich ohne die Geschichte seines Stadtteils nicht erzählen. Wer sich einen Eindruck verschaffen will, wie es auf St. Pauli zugegangen ist, rauh, verlebt, verliebt und verrucht, dem empfehle ich die neue Sonderausstellung im St. Pauli Museum: “Kiezleben und leben lassen – 50 Jahre St. Pauli- fotografiert von Günter Zint” Sie ist mit Sicherheit einen Besuch wert. Visit St. Pauli. „„Kiezleben“ – Ausstellung über das Leben auf Sankt Pauli – Aktuell im St. Pauli Museum“ weiterlesen

Bene Elbe

Huch dachte ich heute morgen, als ich am Fischmarkt in Richtung St. Pauli ging: „Bene? Da lang?“

Führt mich das zu einem Torwart-Training am Strand? Oder ist das Protest eines Tschauner Fans, oder gar Paddy Borgers Rache?
„Alle wollen dasselbe, Bene in die Elbe“.

Nee, sicher nicht, dachte ich bei mir. Nicht nach dem Schub, den Bene Pliquett beim FC St. Pauli gemacht hat in den letzten Wochen … „Bene Elbe“ weiterlesen

Frozen St. Pauli Girl

Der Winter hat sich heute in einen kleinen Frühling verwandelt. Auf Sankt Pauli wars fast 15 Grad wärmer, als noch gestern. Das wird die Damen in Moonboots gefreut haben, auch wenn wegen des Alster-Eisvergnügens weniger Touristen auf den Kiez strömen werden am Wochenende.


Dieses St. Pauli Girl, nicht verwandt mit dem amerikanischen Bier-Hoax, fiert auf jeden Fall auch. Trotz der strahlenden Wintersonne über der Elbe.

Fan-Tagging: der feuchte Traum der Sicherheitsorgane

Gerade macht eine Art Wimmelbild die Runde durch das social web, das beeindruckend und erschreckend zugleich ist. Über 9.000 Menschen wurden beim Glastonbury Festival per Facebook getagged, also ihr Foto mit ihrem persönlichen Facebook-Profil verknüpft.

GlastoTag - One huge photo. A whole load of tags. | Glastonbury Music Festival | Orange UK
GlastoTag - One huge photo. A whole load of tags. | Glastonbury Music Festival | Orange UK

To celebrate the unique crowd of people at The Glastonbury Festival 2010, we are aiming to create the world record for the most people tagged in an online photo.

Fast unerträglich die Vorstellung, diese Art der „Zuschauer-Bindung“ würde in Mode kommen. Stelle mir gerade vor, das geschähe mit dem Aufstiegsbild aus Fürth, das im Klubheim stolz hinten an der Wand prangt. Ein feuchter Traum würde wahr, von Chaos-Liga Daherquatschern und Sicherheitsfetischisten.

Jolly Roger Glasto Festival
Jolly Roger @ Glasto Festival

Das sind die Richtungen, in die wir unsere AGB und Stadionordnungen ausrichten sollten. Wie kann man sich dagegen wehren?
Eigentlich nur dadurch, dass man als FC St. Pauli keinen Richtlinien bei DFL und Co. zustimmt, die so etwas ermöglichen. Das könnten wir auf einer JHV beschliessen. Und natürlich, indem man versucht, die Daten massenweise zu verschmutzen, indem wild und massiv falsche Profile verknüpft werden.

Übrigens, das war eine Aktion eines englischen Mobilfunkanbieters. Dagegen sind LED-Laufbänder doch Kinderkrams ;)

St. Pauli von oben #Foto

Die Bernhard-Nocht-Straße ist auf ihrem oberen Teil nahezu vollständig gentrifiziert. Luxus-Hotels, wie das Empire Riverside und das Hotel Hafen Hamburg beherbergen die wohlbegüterten Besucher des Hamburger Szene-Stadtteils. Von oben sieht man ganz gut, wie sich die Anlagevermögen von Immobilien-Hedgefonds durch St. Pauli fräsen. Im Hintergrund die Reeperbahn.

„Bring Back St. Pauli“ Fotokunst zugunsten Fanräume e.V.

Björn Lexius ist Paulianer und Fotograf – und bietet nun eine seiner Fotografien als limitierte Edition an – zugunsten der Fanräume.

Foto Bring Back St. Pauli - Björn Lexius
Foto: Bring Back St. Pauli - Björn Lexius

Als ich am Millerntor umherschlenderte, ergab sich dieses Motiv. Ich mags unglaublich gern. Ausserdem passt es in die aktuelle Stimmung im Viertel bzw. bei vielen Fans des magischen FC. Ich habe mich dazu entschieden das Motiv käuflich erwerbbar zu machen in zwei, je auf 100 Drucke limitierten Versionen, einmal auf einer 50 x 50cm Leinwand und in Form einer 40 x 40cm Alu-Dibond-Platte). Die Hälfte der Erlöse gehen als Spende an den Fanladen.

Zu beziehen via Whitewall „„Bring Back St. Pauli“ Fotokunst zugunsten Fanräume e.V.“ weiterlesen