Abwahlantrag gegen Vize-Präsident – Gernot Stenger beantwortet Fragen …

Der Abwahlantrag zweier AFM-Mitglieder gegen Gernot Stenger schlägt hohe Wellen. Inzwischen hat sich Gernot Stenger kurz zu den Vorwürfen geäußert, so, dass mir mehr Fragen offen blieben. Deshalb habe ich unserem Vize für Fan-Belange eine Reihe Fragen geschickt, die er mir am Freitag nachmittag beantwortete:

„Abwahlantrag gegen Vize-Präsident – Gernot Stenger beantwortet Fragen …“ weiterlesen

Umfrage zum JHV-Antrag: „Soll Gernot Stenger gehen?“

Zur JHV 2013 in wenigen Tagen haben zwei AFM-Mitglieder einen Abwahlantrag gegen Vizepräsident Gernit Stenger gestellt.

Antragsteller:
Michel D. Mitglied AFM
Christian K. Mitglied AFM
Eingang Antrag: 09.11.2012

Beantragung der Abberufung des Vizepra?sidenten Gernot Stenger gema?ß § 13 Abs. 6 der Satzung
Begründung:
Gernot Stenger ist im Präsidium unter anderem zuständig für Fanbelange und Faninteressen. Er handelt jedoch … nicht im Sinne der Fans, sondern … gegen deren Interessen. So war er an der Erarbeitung eines „Sicherheitspapiers“ beteiligt, welches erhebliche Verscha?rfungen der Bedingungen für Fans bedeuten würde. Die dort vorgeschlagenen Maßnahmen wurden jedoch von ihm nicht nur mit erarbeitet, sondern von Herrn Stenger auch ausdrücklich als unterschriftsfähig bezeichnet. Zudem hat Herr Stenger bezüglich der geplanten Maßnahmen gegenüber dem Fanladen und Fanvertretern wissentlich die Unwahrheit gesagt. Ein solches Verhalten widerspricht nicht nur den Interessen vieler Fans, sondern auch den Leitlinien unseres Vereins und ist daher in einer leitenden Funktion im Verein nicht tolerabel.

Meine Frage: Wie seht ihr das?

[poll id=“2″]

Hinweis: Der Autor dieses Blogs hat eine eigene Meinung zur Leistungsbewertung unseres Präsidiums – davon aber bitte nicht beeinflussen lassen ;)

Die Anträge im Einzelnen:
Übersicht der Anträge zur JHV des FC St. Pauli 2013 (PDF, Stand 12.11.2012)

ps Wenn ihr mehr zu sagen habt, als „JA“ oder „NEIN“, dann gerne als Ergänzung in die Kommentare! ;)
pps ich werde interessante Postings und Kommentare aus Facebook hier sammeln …
ppps Gernot Stenger hat sich inzwischen auf fcsp.com geäussert. Er stellt fest, dass die Vorwürfe nicht stimmen. Aha. Meine Fragen an ihn, hat er noch nicht beantwortet … ;(

Fans gegen Gernot Stenger – JHV Antrag zur Abwahl gestellt

Ehrlich gesagt war ich überrascht, als ich gestern in den Anträgen zur JHV auch einen zur Abwahl Gernot Stengers als Vize-Präsident gefunden habe.

Gernot hat sich – neben den Meriten, die er sich imho bei der Verteidigung des Becherwerfers verdient hat – auch in meinen Augen Klopper geleistet, die seinen Titel, nämlich Vize für Fanbelange zu sein, zu einer Provokation werden lassen.

Mich wundert nur, dass er so alleine im Kreuzfeuer steht. Oder denkt hier einer von euch, dass Gernot da ohne Rücksprache oder wenigstens schweigender Zustimmung zum „Präsidenten“ Orth oder zum „Präsidenten“ Spies handelt?

Wie auch immer, die JHV wird selbstverständlich auch für diese beiden Herren zur Gretchenfrage. Selbst wenn der Antrag knapp scheitert, ist dieses Präsidium unkittbar beschädigt und alles andere als der abendliche Rücktritt wäre bitter peinlich.

Aber wer ist denn die Alternative, lieber Aufsichtsrat?

„STELLUNGNAHME ZUM DFL-PAPIER „SICHERES STADIONERLEBNIS“: Gernot Stenger macht die beleidigte Leberwurst. #fail

Da macht sich die halbe organiserte und desorganisierte Fanschaft des FC St. Pauli die Mühe, sich die Frechheit, die sich Grundsatzpapier der DFL „Sicheres Stadionerlebnis“ nennt, auseinander zu nehmen, argumentativ, dabei das Präsidium aufzufordern, „aktiv Einfluss zu nehmen“ im Sinne des FC St. Pauli und dessen, was ihn ausmacht. Da legt der 1. FC Union Berlin vor, mit einer dezidierten und fundierten Stellungnahme – und dann das hier.

In a nutshell heisst das imho:

Mimimi, wir machen jetzt auf Druck der doofen Fans nicht mehr weiter. Da wir aber vor allem vor den Funktionärskumpels beim DFB nicht doof dastehen wollen, Gernot im besonderen, weisen wir nochmal darauf hin, dass wir uns nur der Mehrheit beugen (ein paar Vernünftige waren wohl darunter) – und deswegen auch nicht mehr „aktiv Einfluss“ nehmen können.

Das ist schlimmste Schwarzer-Peter-Politik, mit der Gernot Stenger St. Pauli und seinen Fans und Mitgliedern die Brocken vor die Füße kotzt. Ehrlich Gernot, dann hab wenigstens die Größe und trete sofort zurück!

HALLOOO? ICH GLAUB ES HACKT! – Natürlich sollt ihr weiter AKTIV EINFLUSS NEHMEN – ABER IN UNSEREM SINNE!!!! „„STELLUNGNAHME ZUM DFL-PAPIER „SICHERES STADIONERLEBNIS“: Gernot Stenger macht die beleidigte Leberwurst. #fail“ weiterlesen

„Sicheres Stadionerlebnis“ – nu auch Du Gernot!

Die DFL brütet was aus.
Eine Kommission aus sechs Vereinsvertretern soll OHNE Beteiligung der Fans oder Fanvertretern die Repression und das disziplinarische Eigenleben dieses ominösen Verbandes weiterdenken, verschärfen und legitimieren. Mittendrin: Der Vize-Präsident des FC St. Pauli, Gernot Stenger.

Ich verweise an dieser Stelle auf die vorbereitenden Analysen vom „Magischer FC Blog“ und der „basch

Ich mag Gernot Stenger, vielleicht, weil er durch seine Erscheinung und die in Jahrzehnten abgeschliffene Art die Sprache eines Juristen zu sprechen eher unsympathisch wirkt. Ich habe bei ihm – und nur bei ihm – den Wunsch wahrgenommen zu vermitteln. Mich erreichen Berichte, nach denen er als einziger im Präsidium bereit war, mit der Stadt, der Polizei, all diesen Zirkeldemokraten in den Innenfight zu gehen. Vielleicht ist ihm das ja nicht gut bekommen.

Anders kann ich mir nicht erklären, wie man als Vize-Präsident des FC St. Pauli so vorgehen kann, wie es Gernot und Bernd-Georg tun (Orth ist ja, bis auf kurze Besuche in Lokalredaktionen, abgetaucht). Letztlich, so muss man feststellen, agiert dieses Präsidium GEGEN seine Fans. Am Ende der Analyse, ist den Herren der konsumierende Sympartysant näher, als die aktive und desorganiserte Fanschaft des FC St. Pauli.

Das war im Übrigen schon immer so, zumindest habe ich das so wahrgenommen, dass Fanschaft, Fanladen und Jolly Roger sich nicht immer vertragen haben mit der Organisation und Verfilzung eines Fußballvereins. Enttäuscht bin ich nicht, habe ich von diesen Herren nichts anderes erwartet. Fordern werde ich es aber immer wieder:

Schließt die Reihen, wendet euer Gesicht denjenigen zu, die uns kontrollieren, gängeln, und am Ende vertreiben gedenken – Seid souverän, autonom und Sankt Pauli.
Oder geht.

Es gibt kei­nen Mit­tel­weg, ihr müsst euch ent­schei­den, auf wel­che Seite ihr steht und ich habe Angst, dass alle un­se­re Träu­me und Hoff­nun­gen aber­mals bit­ter ent­täuscht wer­den, wenn ihr eure Wahl trefft. Ger­not, der du an die­ser Kriegs­er­klä­rung mit­wirkst. Du meinst es so gut, du hast so viel ge­lernt, wir haben so viel ge­spro­chen, und du bist ein her­zens­gu­ter Mensch. Lei­der zeigt das nur deut­lich, dass du genau weißt, was du tust. Bernd, ich er­in­ne­re mich wie ges­tern an die Hand­schlä­ge und un­se­re Gra­tu­la­tio­nen zur Prä­si­dent­schaft noch auf der Bühne des CCH. Du, der Schat­ten­prä­si­dent mit Am­bi­tio­nen, der tolle Typ. Dass du den “Kodex” un­ter­schrie­ben hast, ob­wohl du genau wuss­test, wel­chen Weg die­ser ebnen soll­te und dass es in un­se­rem Ver­ein, in des­sen Namen du das getan hast, tief­ge­hen­de Dis­kus­sio­nen zu den The­men gibt – ich konn­te es nicht fas­sen. Ist das wirk­lich der geile Ehr­geiz, der reine Op­por­tu­nis­mus dem Ver­band ge­gen­über? Ste­fan, gibt’s dich noch? Jens, Tjark, wo steht ihr?

… via basch
… der Autor ist Mitglied im „Club der 39“

DFB: No ghost match on the terraces – 50.000 Euro fine for throw of recording paper roll

Gernot did it. Vice President Gernot Stenger presented the appeal of FC St. Pauli today at the sports judge at the headquarter of the german football association (DFB) in Frankfurt (Main) – and he succeeded. There will be no ghost match against Union Berlin but a fine for throwing a roll of recording paper.

ReaCTIONS AT FCSP.COM:

Der Vorsitzende Richter Goetz Eilers äußerte sich in seiner Urteilsverkündung wie folgt: „Der FC St. Pauli wird wegen mangelnden Schutzes des Gegners zu eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro verurteilt. Wir haben diesen Fall dezidiert und separat von anderen Vorfällen behandelt. Es liegt kein Hooliganismus oder Fanatismus vor, keine Schädigungsabsicht und kein Aggressionsverhalten.“

Dr. Gernot Stenger empfindet das Urteil angemessener als das vorherige: „Wir begrüßen, dass es keinen Teilausschluss geben wird und das Gericht unseren Argumenten gefolgt ist. 50.000 Euro ist viel Geld und die Strafe ist hoch. Dies ist jedoch das Resultat aus der Vorgeschichte, die wir haben. Wir wissen, dass es die allerletzte Verwarnung ist.“

… interesting words on blog Lichterkarrussel

Alternative Vermarktungsformen sind nu gefragt – FC St. Pauli #UFA

Am letzten Heimspielwochenende vor der Winterpause waren vier digital publizierende* Fans und Mitglieder_innen des FCSP zu Gast auf der Geschäftsstelle, um sich mit Gernot Stenger zu treffen, unserem Vizepräsidenten zuständig für Fananliegen. Es ging in dem angenehmen Gespräch, wie alle Beteiligten schilderten, im Wesentlichen um die Inhalte der Verträge, die für die Ausgestaltung des Business-Seat Angebotes am Millerntor maßgeblich sind. Den Kreditvertrag für den Stadionbau mit der DKB und den Vermarktungsvertrag mit der UFA.

Jeky hat in ihrem Santapauli Blog dieses Gespräch beschrieben. Die wichtigste Erkenntnis scheint zu sein, dass sie nach Durchsicht des UFA-Vertrages festgestellt (hat) …, dass der Verein entgegen des Eindruckes, den er gern vermittelt, wesentlich mehr Einfluß auf die Gestaltung der Vermarktung hat im Hinblick auf die Fans und ihre Wünsche. Dass diese Einflussnahme „zu Lasten“ der UFA sicherlich nicht der bequeme Weg ist und erhöhten Diskussionsbedarf zwischen den beiden Parteien kreiert, ist klar. Aber es ist mehr möglich, als man vermutet. Oder anders gesagt: es ist mehr möglich. So wie ich vermutet habe. Das ist ein gutes Basiswissen für die nächste JHV, eventuelle Anträge und Wünsche.

Das deute ich so, dass wir Mitglieder unser Präsidium nachhaltig auffordern und unterstützen sollen, Einfluss und Druck auf unsere Geschäftsführung dahingehend auszuüben, dass die Vermarktung des FCSP alternativer und kreativer wird. Lassen sich Alternativen zur Standard-Hospitality finden, die „St. Pauli Like“ und so profitabel sind, dass wir Business Seats zurückbauen können?

Was macht eigentlich der „Runde Tisch“ in Sachen Vermarktung?

*
@jeky, @momorulez, @kleinertod, @sparschaeler

Jolly Rouge – Videos zum Wochenende (Debatte eröffnet)

Gernot Stenger reagiert per Video/Pressekonferenz auf die Petition der Sozialromantiker und ihre Aktion „Bring Back St. Pauli“, die wohl weite Teile des Millerntors am Samstag „Jolly Rouge„-rot färben wird.


kostenlos: Stellungnahme des Präsidiums: Gernot Stenger nahm im Namen des Präsidiums Stellung zur Petition der Sozialromantiker.

„Jolly Rouge – Videos zum Wochenende (Debatte eröffnet)“ weiterlesen