Zum Inhalt springen

Schlagwort: Hools

Vermummte Stolperstörche und ein Auswärtssieg

Ganz Deutschland liebt den FC St. Pauli*. Nur die kleinen Hafenstädte an der Ostsee nicht. Diesmal war wieder Holstein Kiel dran und tatsächlich fühlte man sich vom Ambiente des Holsteinstadions und den Rufen der Holstein-Fans zehn Jahre zurück versetzt.

“Scheiss St. Pauli”

Das Spiel begann mit einer Verspätung von zehn Minuten, weil es einem Dutzend Vermummter einfiel, aus dem Holstein-Block zu springen, über das Spielfeld zu rennen und am Zaun des Gästeblocks zwei dort hängende Banner zu klauen. Dabei warf ein besonders übermotivierter seine Seenotfackel in die Richtung unseres Blocks, verfehlte diesen aber deutlich.

Kieler Ultrás stürmen den Platz und klauen Banner, was dann passierte wird Dich erstaunen …

Kommentare geschlossen

St. Pauli "Hools" – Eure Gewalt ist unser Problem

Seit letztem Sommer häufen sich die Auseinandersetzungen zwischen Gruppen, die den beiden großen Hamburger Vereinen nahe stehen. Schrecklicher Höhepunkt war der Angriff von HSV-Hools auf einen Bus unbeteiligter St. Paulianer_innen, bei denen eine Auswärtsfahrerin schwer verletzt wurde.
Das Problem ist inzwischen auf dem Boulevard angekommen. Dem Vernehmen nach, nehmen beide Vereine die Situation sehr ernst – es drohen Eskalationen, noch mehr Boulevard, Repression.

banksy london
Photo credit: Chris Devers via Visualhunt / CC BY-NC-ND

Kommentare geschlossen

Alerta! #EM2016

Eigentlich wollte ich über die #EM2016 gar nichts schreiben. Auch zu den Hooligans aus Russland nicht. Seitdem ich mich ernsthaft mit dem FC St. Pauli auseinander setze, kann ich mit Schland und “der Mannschaft” und ihren internationalen Auftritten nicht viel anfangen. Ich bin davon überzeugt, dass die Studien, die den alle zwei Jahre gefeierten Party-Patriotismus mindestens als die hübscheren Zwilling von Nationalismus und Chauvinismus ansehen, fundiert sind. Und doch rege ich mich auf, wenn ich solche Bilder sehe:

Kommentare geschlossen

Imagine Hamburg #1209HH

Heute um 12:00 Uhr mittags senden die meisten HHer Radiosender, der HVV in U- und S-Bahnen Imagine von John Lennon als Zeichen gegen Nazihools und Fremdenhass. Nur ein Symbol, sicher. Aber ich liebe ja solche Hippie-Schiete:

Kommentare geschlossen

Hashtags, Infos und Twitter-Accounts #1209HH

Sharing is caring…
Obwohl auch das OVG Hamburg den Aufmarsch rechter Hools und Nazis verboten hat, sickern offensichtlich bereits einige der Demoteilnehmer in die Stadt. Passt auf euch auf.
https://mobile.twitter.com/straszenkultur/status/642314433230962688
Nachfolgend ein paar Infos und Accounts, über die ich mich im Laufe des heutigen und morgigen Tages informiere und orientiere.

Kommentare geschlossen

FCSP vs Hansa Rostock: Organisierte St. Pauli Fans supporten vor dem Stadion #acabab #USP

FCSP - ACAB (Graffiti am Altonaer Balkon)
FCSP - ACAB (Graffiti am Altonaer Balkon)

Die Verbotsverfügung der Polizei Hamburg ist inzwischen vom OVG Hamburg vorläufig bestätigt worden, wonach es dem FC St. Pauli verboten wird, Hansa Rostock Gästetickets zu verkaufen. Das Ziel, die Hools unter den Hansa-Fans wegzuhalten allerdings wird wohl nicht erreicht, Hansa Rostocks Fans haben bereits eine Demo gegen “Polizeiwillkür” angemeldet. Auch der FC St. Pauli wehrt sich gegen diesen schlimmen Eingriff in die Freizügigkeit von fußballschauenden Bürgern, so, wie die organisierte Fanszene des FC St. Pauli:
“Als Re­ak­ti­on wird es am Sonn­tag kei­nen or­ga­ni­sier­ten Sup­port oder Ak­tio­nen im Sta­di­on geben. Ein sol­ches Spiel ist nichts wert – es ist eine Farce und eine Ge­fahr! Der Treff­punkt für alle, die sich gegen die Maß­nah­men aus­spre­chen ist der Süd­kur­ven­vor­platz! Die Mann­schaft wird Hansa in die drit­te Liga schie­ßen, den Kampf um den Re­le­ga­ti­ons­platz span­nend hal­ten und wir wer­den drau­ßen dafür ein­ste­hen, dass wir auch in Zu­kunft dahin fah­ren kön­nen, wo un­se­re Mann­schaft spielt.”
… schreibt die basch, Magazin aus dem Umfeld der Ultrà Sankt Pauli. Und ich halte diesen Protest für richtig.

Kommentare geschlossen

Angst und Schrecken

Christian Bönig, dem Pressesprecher des FC St. Pauli, soll es laut Hamburger Abendblatt die Sprache verschlagen haben, als er auf die Gegenrede der Hamburger Polizei…

Kommentare geschlossen

Das war zu Wenig, Peter

Zu dem Nazi-Hools Überfall auf den St. Pauli Block beim Schweinske Cup 2012 und dem nachfolgenden, äußerst umstrittenen Polizeieinsatz findet derzeit ein Diskurs in den…

Kommentare geschlossen

Die Brisanzmaschine

Die Brisanzmaschine läuft auf Hochtouren, das Präsidium der FC St. Pauli ruft mit dem des Gegners Hansa Rostock zur Friedfertigkeit auf. Wohlfeile Worte, allein es…

Kommentare geschlossen

Bilanz mit 39 Gegenstimmen

Was ist die bisherige Bilanz dieses Präsidiums? Stani weg, Truller weg, ein vornehm formuliert ungeschickt agierender Sportdirektor, der nun per Mopo „an die Kandarre“ genommen…

Kommentare geschlossen

Fanal der Tragik

Es war ja nicht so, dass Schalke schlechten Fußball gespielt hätte gestern, nicht so wie Stuttgart vor ein paar Wochen. Also geht der Sieg in…

Kommentare geschlossen