Zum Inhalt springen →

Schlagwort: Sandhausen

Zuviel Druck

Ich traf im Kick & Company in Altona erst kurz vor Anpfiff ein. Die Wirtin, eine heimliche Anhängerin des Stadtmeisters, des neuen, ansonsten aber auf…

Kommentare sind geschlossen.

Schlimmer Heimsieg

Gegen Sandhausen kannst Du nicht gut aussehen. Die Spielzerstörer aus dem badischen Wald machen es vor allem auswärts dem Gegner extrem schwer, Tore zu schießen…

Kommentare sind geschlossen.

Hört auf zu meckern!

Der FC St. Pauli steckt nach dem Unentschieden gegen Sandhausen mitten im Abstiegskampf und irgendwie nimmt das keiner so richtig wahr. Gestern rief mich W.…

Kommentare sind geschlossen.

Ewald Lienen und die großen, großen Kleinigkeiten

Nach dem Heimspiel gegen Aue bin ich noch lange durch das Viertel gestrichen, habe viele liebe Millerntor-Bekannte getroffen. Das singuläre Thema des Abends: Ewald Lienen und der Zustand der Boys in Brown, die neun Tage nach Saisonstart die rote Laterne fest umschlossen halten – und das Schlimmste – auch so spielen, als wollten sie sie auch nicht wieder loslassen. Schuld an der Misere, so fasste es M. gut zusammen, seien die “vielen großen, großen Kleinigkeiten”.

Kommentare sind geschlossen.

Im Wald effektiv.

Ich gehörte zu den St. Paulianern, die vermutet hatten, dass die Boys in Brown nach den beiden letzten Niederlagen einen Gang zurück schalten. Gar nicht bewusst, sondern weil es so menschlich ist, weniger zu Pushen, wenn der Gegendruck nachlässt.
Sandhausen war da ein gefährlicher Gegner. Umso schöner, dass Thy und Ratsche souverän verwandeln konnten. Ersteren sehen wir in Bremen wieder und Zweiterer steht weiterhin leuchtend im Schaufenster der Bundesliga. ;”Arr
Mein Kurzbericht für Zeit Online:

Kommentare sind geschlossen.

Schönwetterniederlage

Wenn bei dem schönen Wetter bloss auch Stimmung aufkommt, wurde vor dem Spiel gegen Sandhausen in unserer Bezugsgruppe noch gewitzelt. Und tatsächlich sollte es ganze sieben Minuten gut gehen; St. Paulis Pressing begann schon an der gegnerischen Eckfahne und kurz sah es so aus, als würde das ein rabenschwarzer “Feiertag” für die Gäste aus dem Wald.

Kommentare sind geschlossen.

Die Rasentemperatur wird ihnen präsentiert von…

Zwei Grad betrug die offizielle Temperatur des Waldrasens von Sandhausen. Und manches Mal dachte ich, dass heute nur ein paar Grad den Unterschied ausmachen werden.

Der FC St. Pauli auswärts in Sandhausen

  • Der Grad an Präzision, der Ante Budimir beim Abschluss fehlt.
  • Der Grad an Kraft, den Rzatkowski in seine Tacklings legen kann.
  • Die 1000 Grad, die ein Dutzend Bengalos versprühen, ohne zu wärmen.
  • Auch der hohe Grad an Organisation, der Gonther und Sobiech zu einer stehenden Null befähigte.
  • Der graduelle Unterschied, der Robin Himmelmann im Tor spielen ließ.
  • Den Grat, der nu immer schmaler wird, nicht zu vergessen.
  • Pyroshow der New Kids St. Pauli:
Kommentare sind geschlossen.

Für eure Reiseplanung: der Spielplan FC St.Pauli in der 2.Bundesliga Saison 2014/15

+++ hier findet ihr den aktuellen Spielplan des FC St. Pauli +++

Die neue Saison beginnt gegen @Felgenralle und seinen FC Ingolstadt, und die ersten drei Auswärtsspiele sind sehr weit:
Der Spielplan FC St.Pauli in der 2.Bundesliga 2014/15 im Überblick

Kommentare sind geschlossen.

Boller is back

Fabian Boll steht kurz vor der Rückkkehr in den Kader des FC St. Pauli ‘Sechs Monate und drei Tage’: Fabian Boll zählt mit, seit wann…

Kommentare sind geschlossen.

Roland Vrabec, mach et!

20131111-092247.jpg

Ich weiss nicht, ob die Mannschaft des FC St. Pauli die Affirmationen von Metalust seinerzeit ausprobierte, letzten Winter, als uns die kalten Wasser der dritten Liga schon an den Knöcheln standen. Auch scheint es unwahrscheinlich, dass Roland Vrabec seinen Schützlingen Hunter S. Thompson zu lesen gibt. Und dennoch, dessen Rat an einen Freund, sich nicht auf ein Ziel, schon gar nicht vorgegeben von anderen, zu konzentrieren, sondern auf eine Lebenseinstellung (Way of Life), seine persönliche Einstellung zum Spiel, erinnert mich doch stark an die ersten Maßnahmen und Statements unseres neuen Chefcoaches: viel Individualismus in Anreise und Vorbereitung (der gemeinsame Kasernenabend im Hotel ist gestrichen), und ein klarer Apell an eine durch innere Überzeugung gefestigte Spielweise.

Kommentare sind geschlossen.