Schlagwort «Sozialromantiker»

Gemeinsamer Aufruf: „Museum statt Goliathwache“

Museum statt Goliathwache! Für eine sinnvolle Nutzung der neuen Gegengerade Die Gegengerade des Millerntor-Stadions ist ein entscheidender Ort für die Geschichte des FC St. Pauli. Dies ist der Ort, wo die ersten Totenkopf-Fahnen wehten. Dies ist der Ort, wo eine vollkommen neue Art der Fankultur entstand. Dies ist die Keimzelle des „Mythos St. Pauli“. Wir …

„Museum statt Polizeiwache“ Kampagnenmotive

Für ein Museum in der Gegengeraden des Millerntors, anstatt der Littmannschen Grosswache (auch Goliathwache genannt, im Bezug auf die lütte Davidwache am anderen Ende des Kiezes), dafür formiert sich die sozialromantische Bewegung am Millerntor erneut. Nach Susis Showbar und Cornys Millerntaler rückt nun die geplante Riesen-Domwache in der Gegengeraden ins Visier der organisierten und desorganisierten …

Heißer Herbst

Sozialromantische Bewegung gewinnt wieder an Fahrt: Keine Domwache in der Gegengeraden! Die Fanschaft des FC St. Pauli wird wieder romantisch. Widerstand formiert sich über Kurven und Gruppierungen hinweg. Der Unmut über das Aussitzen des Präsidiums steigt – und der Druck ebenfalls. Man muss kein Prophet sein, um dem Präsidium des FC St. Pauli einen „Heißen …

Polizeiwache in der Gegengeraden – ein Thema für die JHV

DOM Polizeiwache FC St. Pauli

Das Präsidium des FC St. Pauli macht es sich sicher nicht leicht, geht aber den Weg des vermeintlich geringsten Widerstandes, wenn es meint, das Thema „Stadionwache in der Gegengeraden“ hätte sich durch ein „alternativlos“ erledigt. Diese Annahme wäre dumm und arrogant. Stadionwache in der Gegengeraden „alternativlos“?

JHV des FC St. Pauli im CCH – ein Hauch von Sozialromantik

„Transparenz schafft Vertrauen“, dafür warben im Eingangsbereich des CCH Unterschriftenjäger einer Volksinitiative und Lutz Wöckener und ich hatten denselben Gedanken: Spitzenintro und Motto für diesen Abend, gestern im CCH. Ein Abend, der wie zu erwarten war im Zeichen der Auseinandersetzung der organisierten Fan- und Mitgliederschaft und der Desorganisierten mit dem Präsidium stand. Mangelnde Transparenz, ja …

Bring Back St. Pauli T-Shirt

Moin, nachdem mich viele St. Paulianer_innen gefragt haben, wo wir unsere T-Shirts machen lassen und es viele gibt, die nicht zum magischen T-Shirt-Drucker nach Altona kommen können, habe ich eines der Motive der Sozialromantiker in meinen Spreadshirt-Shop hochgeladen. LINK: Bring Back St. Pauli Shirt-Shop SPNU macht hiermit keinen Gewinn/Zusatzumsatz, Spreadshirt unser T-Shirtpartner gewährt uns hier …

Von der Romantik #profcsp

Auf die Beschaffenheit des Tages selbst einzuwirken, das ist die höchste aller Künste. *Henry David Thoreau In meinem Hinterhof weht seit ein paar Monaten an Spieltagen der Jolly Rouge. Den haben meine Töchter und ich selbst gebastelt, aus rotem Tuch und schwarzer Textilfarbe. Wir haben uns im Freundeskreis beraten, welches Motiv man gut oder auch …

§ 14 Einberufung der (außerordentlichen) Mitgliederversammlung

Ich bin bekanntlich der Ansicht, dass die eleganteste, weil verbindlichste Möglichkeit, die Forderungen der Sozialromantiker zu klären, eine Außerordentliche Mitgliederversammlung (AOMV) des FCSP wäre. Nun bin ich kein Jurist, lese aber aus der Satzung unseres Vereines mehrere Möglichkeiten heraus, dies zu initiieren … 2. Das Präsidium ist verpflichtet, eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, a) wenn das …

Alter Stamm vs Sozialromantiker oder „Wie Schein-Argumente wirken“

Noch ein paar Worte zu den „Sozialromantikern“. Willkommen im Club der „Ewig Gestrigen“. Mit dem Kommerz der Nachkriegszeit ließ sich noch die „Wunderelf“ auf den Rasen zaubern. Das war die Zeit als Eure Eltern, bzw. Großeltern noch mit dem Dreirad um den Tannenbaum düsten. Heute wird man damit keinen Amateurspieler mehr an den Verein binden …

Bernd-Georg, das wollte ich Dir sagen

Im Mikrokosmos jedoch in einem Viertel, in dem KLASSISTISCHE Zuschreibungen das Leben von Menschen ganz genau so prägen, Verdrängung, Abwertung und Stigmatiserung von „Unterscichten“ Alltag ist, die sich in der Weigerung, Business-Seats zurück zu bauen, reproduziert, ist er kein triviales Symbol. Um eben dagegen anzustinken. Um aus einer Marke wieder eine solidarische und emanzipatorische PRAXIS …

Jolly Rouge: Der rote Jolly Roger als Symbol der Freiheit und des Protestes beim FC St. Pauli

Der Fanprotest beim FC St. Pauli am Millerntor hat ein Gefühl: „Sozialromantik“ Der Protest hat einen Namen: „Bring Back St. Pauli“ Nun hat der Protest auch eine Flagge: Den Jolly Roger Rouge. Das soll ab heute unsere Flagge sein. Diese Flagge soll im Kampf um unseren Verein an unsere Seite wehen, unter dieser Flagge wollen …

„Bring Back St. Pauli“ – Sozialromantiker-Aktion zum ersten Heimspiel 2011

3.000 Fans haben bis heute die Petition „Es reicht“ der Sozialromantiker-Ini unterschrieben, einer Initiative, die seit Weihnachten gegen die überbordende Kommerzialisierung des Millerntor und des FCSP oponiert, dem Verein und seinem Präsidium, das mit der Initiative und der digitalen Fanschaft lediglich über Boulevardmedien kommuniziert wird diese Liste heute offiziell übergeben. Die Sozialromantiker stellen sich derweil …

Was sind die Sozialromantiker des FC St. Pauli? – ein Interview mit 11Freunde

Sozialromantiker, ihr wollt vorerst anonym bleiben, weswegen wir hier auch keine Namen abdrucken. Trotzdem die Frage: Wer sind die »Sozialromantiker«? Die »Sozialromantiker«-Initiative ist eine ungebundene Aktionsgruppe, die sich aus verschiedenen Kräften der Fanszene des FC St.Pauli zusammensetzt und es sich zum Ziel gesetzt hat, den Verein hinsichtlich der fortschreitenden Kommerzialisierung des Profifußballs und deren Auswirkungen …