USP – Ultrà Sankt Pauli von 2002


Die Gruppe Ultrà Sankt Pauli (USP)
Die Gruppe ist eine Fanorganisation im Umfeld des Fußball Club Sankt Pauli von 1910 e.V.. Gegründet im Jahr 2002 war das vorrangige Ziel eine kontinuierliche Unterstützung der Mannschaft des FC St. Pauli. Durch politisierte Mitglieder auf der einen und der Notwendigkeit Position bei neofaschistischen Großveranstaltungen und Demonstrationen zu beziehen auf der anderen Seite, entwickelte sich USP bald zu einer Antifaschistischen / Antirassistischen Fangruppierung.

Neben interner politischer und historischer Bildungsarbeit (regelmäßige Besuche der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und Gesprächsrunden mit Überlebenden nationalsozialistischer Verfolgung) entstand die Idee eines Antirassistischen Fußballturniers. Hierbei ist es USP gelungen, neben Fußballteams aus antirassistischen und antifaschistischen Gruppierungen aus verschiedenen Städten Europas auch Teams aus Flüchtlingsunterkünften und Lagern für Asylbewerber_innen „auf den Platz“ zu bringen. Durch die jährliche Ausrichtung dieses Turniers, alle zwei Jahre durch USP, ist es gelungen die staatlich gewollte Isolierung von Flüchtlingen und Asylsuchenden wenn nicht zu durchbrechen so doch zumindest kontinuierlich zu stören und die Teilnehmer_innen und Besucher_innen für den Umgang der Bundesrepublik Deutschland mit Menschen auf der Flucht und der Suche nach Asyl zu sensibilisieren.

USP ist beständig darum bemüht, die Fans des FC St. Pauli zu politisieren bzw. an politische Traditionen der St. Pauli Fanszene anzuknüpfen. So hat USP unter anderem im und um das Stadion über Neonaziaufmärsche informiert und zur Teilnahme an den antifaschistischen Gegenaktionen aufgerufen, diese wurden zum Teil von USP in erheblichem Maße mitorganisiert.

Die Gruppe ist federführend an Aufbau und Weiterentwicklung des Alerta-Netzwerks beteiligt und übernimmt dort einen Großteil der organisatorischen Arbeit.

Text via Laudatio zum Hans Frankenthal Preis

Werte wagen, Wagenburg

FCSR, USP, AFM, Fanladen, hab ich was vergessen? Da kann man ganz schnell durcheinander kommen, denke ich, wenn ich die Artikel im Abendblatt, der Welt oder der Mopo lese – obwohl letztere noch am besten Bescheid weiß. Ist aber auch schwer, die vielen Inis, Institutionen und Abteilungen auseinander zu halten. Fest steht: große Teile der …

Werte wagen, Wagenburg Weiterlesen »

Hooligans gegen ein friedliches Derby

Wären diese Typen von rechts, hätten sie bestimmt einen doofen Namen, wie HOGEFDE: „Hooligans gegen ein friedliches Derby“, haben sie nicht, sind trotzdem nicht besser. Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, haben sich die Rivalitäten zwischen Teilen der Fanschaft des HSV und des FC St. Pauli zu echtem Hass hochgeschaukelt; inklusive schwerer Verletzungen – auch Unbeteiligter. …

Hooligans gegen ein friedliches Derby Weiterlesen »

St. Pauli „Hools“ – Eure Gewalt ist unser Problem

Seit letztem Sommer häufen sich die Auseinandersetzungen zwischen Gruppen, die den beiden großen Hamburger Vereinen nahe stehen. Schrecklicher Höhepunkt war der Angriff von HSV-Hools auf einen Bus unbeteiligter St. Paulianer_innen, bei denen eine Auswärtsfahrerin schwer verletzt wurde. Das Problem ist inzwischen auf dem Boulevard angekommen. Dem Vernehmen nach, nehmen beide Vereine die Situation sehr ernst – …

St. Pauli „Hools“ – Eure Gewalt ist unser Problem Weiterlesen »

„Hier im Frankenland“ … vom wunderschönen Auswärtssieg in Nürnberg

Am Freitag ging es in Richtung Süden, zum 1. FC Nürnberg. Dank Markus, den wir nach der Fahrt in „Mister Almanach“ umbenannten, wussten wir, dass der „Glubb“ seine beste Zeit in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts hatte (5x Deutscher Meister) und dass der FC St. Pauli seit dem legendären 2:1 beim Schonaufsteiger 2001 nicht mehr …

„Hier im Frankenland“ … vom wunderschönen Auswärtssieg in Nürnberg Weiterlesen »

Südkurve St. Pauli: Keine Gästefarben erlaubt

  Beim Heimspiel gegen Union Berlin sind auf der Südkurve keine Gästefarben (Trikots, Schals, Banner, etc.) erlaubt. Das stellt der FC St. Pauli erneut explizit klar – das ist irgendwie doch auch nachvollziehbar und hat nichts mit fehlender Toleranz zu tun. Beim Heimspiel des FC St. Pauli gegen den 1. FC Union Berlin am Freitag …

Südkurve St. Pauli: Keine Gästefarben erlaubt Weiterlesen »

Am Millerntor ist wieder Feuer unterm Dach

              Update Dresden-Banner: Der FCSP akzeptiert eine Strafe des DFB (5000€). Die wichtige Nachricht ist jedoch die hinter der Nachricht: „Im Rahmen der internen Aufarbeitung des Vorfalles …, wurde die Idee entwickelt, eine gemeinsame Veranstaltung zum Thema Opfermythos und Geschichtsrevisionismus zu initiieren.“ +++ In Hamburg herrschen Minustemperaturen und dennoch …

Am Millerntor ist wieder Feuer unterm Dach Weiterlesen »

Bombenopfer-Transparent: Ultrà Sankt Pauli polarisiert

Alter, Südkurve, was war das denn heute? Nicht nur, dass ihr die Gastmannschaft noch vor dem Anpfiff auspfeift – ihr verhunzt auch noch ein richtiges Anliegen mit doofer Boshaftigkeit. Update: nachdem ich zu meinem Rant viele Hinweise bekam, möchte ich meine Meinung zum USP Banner konkretisieren. Ich halte die Wortwahl immer noch für missglückt. Statt …

Bombenopfer-Transparent: Ultrà Sankt Pauli polarisiert Weiterlesen »

„Olé FC St. PAULI“ – Fangesänge am Millerntor

Fangesänge am Millerntor sind immer kreativ Der FC St. Pauli und seine Fans sind berühmt für ihre kreative Art, ihren Fußball zu supporten. Das gilt auch und im Besonderen für ihre Fangesänge. Olé FC Sankt Pauli, Wir wolln dich siegen sehen. Die ganze Kurve singt und tanzt für Dich. Unser Ein und Alles, Ja wir …

„Olé FC St. PAULI“ – Fangesänge am Millerntor Weiterlesen »

„I Just can’t get enough“ – Bengalos

War das Zufall, dass unser Stadionsprecher-Team um Rainer Wulff am Sonnabend Dienstag beim Pokalspiel gegen den BVB aus Dortmund den Song „I just can’t get enough“ gerade dann abspielte, als die Süd ein fulminantes Bengali-Feuerwerk abbrannte? Ich mag die Vorstellung, dass das kein Zufall war, sondern eine feine Solidaritätsnote. Denn die Umsicht, mit der unsere …

„I Just can’t get enough“ – Bengalos Weiterlesen »

Soli-Konzert für Refugee- und Antifa-Arbeit

Es gehört zur DNA von USP, dass sie antirepressiv, antifaschistisch und pro Refugees agieren, organisieren und machen und tun, dass man manchmal vergisst, dass dieses Engagement auch Geld braucht. Soli-Konzerte sind da eine tolle Gelegenheit – morgen wieder: ///////////////////////////////////////////////////// Einlass: ab 21.30 Uhr Konzerte: Damion Davis, Mart&Sleiwas, Tysoon Heist, Nesthocker DJ’s: Im Konzertsaal HipHop, Dancehall …

Soli-Konzert für Refugee- und Antifa-Arbeit Weiterlesen »

Still Lovin‘ USP (T-Shirt)

Nach der Aufregung um „Polizisten in der Kurve“ habe ich das Bedürfnis, unseren Ultrà Sankt Pauli eine Solidar-Adresse zuzusenden – in Form eines T-Shirts, das ich nächstes Heimspiel in der GG tragen werde. … Wenn Du willst, kannst Du Dich gerne anschließen … T-Shirt-Link (ps etwaige Überschüsse gehen wie immer an den Fanladen oder 1910eV …

Still Lovin‘ USP (T-Shirt) Weiterlesen »

Never Ending Erregung – gerät die „Bullen aus der Kurve“-Debatte aus den Fugen?

Wenn es für Autoren rund um den FC St. Pauli einen „Alten Stamm“ gäbe, dann wäre Hermann Schmidt sein Präsident. Kaum einer hat so viele Erfahrungen und Anekdoten aus dem Leben als St. Pauli-Fan aufgeschrieben und als Bücher verkauft, wie er. Ich habe seine Art, seine Standpunkte klar, pointiert und auch provokativ zu vertreten, immer …

Never Ending Erregung – gerät die „Bullen aus der Kurve“-Debatte aus den Fugen? Weiterlesen »