Zum Inhalt springen →

Schlagwort: Vertrag

Willkommen am Millerntor, liebenswerter Gast aus der Kindheit: Ewald Lienen wird Boyscoach – Meggle Sportchef

Der Mann mit dem Zettelkasten ist wieder da. Der Zirkus Millerntor begrüßt Ewald Lienen als Chefcoach. Azzouzi trägt die Verantwortung wird entlassen und Meggle das Vermächtnis St. Paulis in die Position des Sportdirektors.
Wow.
Immerhin, bei Ewald Lienen kann man davon ausgehen, dass er ein 120 Minuten Interview locker übersteht.
Willkommen, Ewald.
* funfact: “Friedhelm Funkel trat dreimal hintereinander die Trainernachfolge von Lienen an, nämlich beim MSV Duisburg, bei Hansa Rostock und beim 1. FC Köln.” 🙂
Meggle neuer Sportdirektor – Lienen neuer Cheftrainer
Azzouzi als Sportdirektor beurlaubt

Kommentare sind geschlossen.

Meggi übernimmt

Die Ära Vrabec ist seit heute Vormittag vorbei. Entgegen meinen Befürchtungen übernimmt nicht Stani, sondern ein anderes St. Pauli Urgestein das Ruder: Thomas Meggle traut…

Kommentare sind geschlossen.

Meggle bleibt!

Meggle bleibt noch mindestens zwei Jahre. Meggle und Azzouzi einigten sich auf einen Zweijahresvertrag bis 2017. Und ich kann mir vorstellen, dass der Zeitpunkt dieser Meldung, einen Tag vor Fürth, ein leiser Hinweise sein kann.
Vertrag mit Meggle vorzeitig verlängert
U23-Trainer unterschreibt bis 2017

Kommentare sind geschlossen.

Mein Stani-Albtraum

Ich wache immer davon auf, dass mich Al Jarreau zur Seite nimmt und mir sagt, »dass ein Comeback nie die beste Idee ist«. Dann schaue ich mich in meinem Traum um und merke, dass sich alle ausser mir sehr freuen, einer rennt sogar nackt über die Reeperbahn vor lauter Übermut. Nur ich sitze da in meinem Traum und fange an still zu schreien.

Kommentare sind geschlossen.

Back to the roots: Fabian Boll wird Co-Trainer der FC St. Pauli Amateure

Eigentlich waren sich alle Seiten schon nach der Ankündigung Bollers, mit dem Profifußball zum Ende der letzten Saison aufzuhören, einig: Fabian Boll soll eine wichtige Rolle spielen in unserem Verein – nur wie genau, darum wurde lange ein Geheimnis gemacht. Ich kann mir vorstellen, dass das auch damit zu tun hat, dass unser Präsidium sehr genau darauf achten musste, das Gefüge von Ehrenamtlichen und prekär Bezahlten in eine harmonische Gleichung zu bringen, mit den Ansprüchen, die aus einer Profikarriere eben so überbleiben. Es ist ein Verdienst aller Beteiligten, dass man sich – nach außen – so unaufgeregt viel Zeit genommen hat; so ist zu erwarten, dass die Ernennung von Fabian Boll zu Thomas Meggles Co-Trainer auf einem großen Konsens fußt und das fragile Geflecht in unseren Amateurabteilungen nicht beschädigt.

Kommentare sind geschlossen.

Ratsche bleibt braun-weiss

Sportdirektor Rachid Azzouzi: „Ratsche ist laufstark, kreativ, hat ein gutes Passspiel und schießt gute Standards. Obwohl man es nicht vermuten würde, ist er enorm zweikampfstark.…

Kommentare sind geschlossen.

St. Pauli verlängert Vertrag mit Lennart Thy – Stürmertalent bleibt bis 2016

Der FC St. Pauli hat heute bekannt gegeben, dass er den Vertrag mit dem wuchtigen Stürmertalent Lennart Thy bis 2016 verlängert.
Der Mann strotzt vor Kraft, ist technisch stark und hat den berühmten Zug zum Tor – allein seine Defensiv-Fähigkeiten sind noch ausbaufähig, was – so munkelt man – auch seine Karriere in der Nationalmannschaft verzögerte. Wir lieben am Millerntor ja die unfertigen Persönlichkeiten: Fin Bartels Abschlussschwäche, Deniz Nakis Temperament oder Flo Bruns fließende Behäbigkeit. Unter diesen Vorzeichen kann Lennart Thy dann noch zu einem echten St. Paulianer reifen – ich freu mich drauf 😉

Kommentare sind geschlossen.

+3 – der FC St. Pauli verlängert nach Cheftrainer Vrabec nu auch mit Schulle, Matze und Timo Rosenberg

FC St. Pauli verlängert mit Trainer-Trio
Schultz, Hain und Rosenberg bleiben bis 2015

Sportdirektor Rachid Azzouzi hat weitere wichtige Personalentscheidungen für die nächste Saison abschließen können: Die auslaufenden Verträge von Co-Trainer Timo Schultz, Torwarttrainer Mathias Hain und Athletiktrainer Timo Rosenberg wurden bis zum 30. Juni 2015 verlängert.

Kommentare sind geschlossen.

Nu bist Du dran, Himmelmann ;)

Wer ab und zu Amateurderbys schaut und dann mit regelmäßigen Supportern unserer U23-Mannschaft schnackt, der hört wahre Wundergeschichten über Robin Himmelmann. Ein Torwarttalent, das selbst Routinier und Kopfballungeheuer Tschauner dicht auf die Pelle rücken wird:
Der FC St. Pauli verlängert mit Himmelmann. Der Torhüter bleibt bis 2016

Kommentare sind geschlossen.

Den Jolly Roger zurück erobert: der FC St. Pauli siegt im Rechtsstreit mit Vermarkter Upsolut.

20131212-121207.jpg

Das Urteil des hanseatischen Oberlandesgerichts war so ähnlich erwartet worden, freut dann aber umso mehr: dem FC St. Pauli werden durch das heutige Urteil die Vermarktungsrechte vor allem im Merchandising zur Mitte des nächsten Jahres zurück gegeben, der auf Jahrzehnte festgelegte Merchandisingvertrag damit abgelöst. Ein Vertrag, der auf nicht hinzunehmende Weise die. Notlage des FC St. Pauli ausnutzte und die Merchandisingrechte, also das Ausbeuten des von Fans kreierten Jolly Rogers als Vereinssymbol auf Jahrzehnte festlegte.

Kommentare sind geschlossen.

Christoph Pieper: Presse-Sprecher & Mediendirektor am Millerntor

Ich gratuliere Christoph Pieper sehr herzlich zu seinem neuen Job als verantwortlichem Pressesprecher des FC St. Pauli und dem Verein zu dessen Vertragsverlängerung. Ich freue mich auf weiterhin engagierte und freundliche Diskurse!

Pressesprecher des FCSP


Wechsel in der Medienabteilung
, meldet fcstpauli.com
Christoph Pieper übernimmt Leitung Medien beim FC St. Pauli

Kommentare sind geschlossen.

Babelsberg, Besiktas – die Sommer-Termine des FC St. Pauli

Generalprobe gegen Besiktas Istanbul
Freitag, 12. Juli, Millerntor-Stadion, Anstoß 18:30 Uhr
Gelegenheit zur Solidarität: Mit dem 13-fachen türkischen Meister Besiktas Istanbul empfängt der FC St. Pauli im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Start der neuen Saison am Freitag (12.7.) einen Hochkaräter am Millerntor. Anpfiff der Partie gegen Besiktas ist um 18:30 Uhr.
Die Kiezkicker erwartet ein Test, der es in sich hat. In der vergangenen Saison belegte das Team von Cheftrainer Samet Aybaba hinter den Erzrivalen Galatasaray Istanbul und Fenerbahce Istanbul den dritten Platz in der türkischen Süper Lig. Im Kader von Besiktas steht mit Hugo Almeida (von 2007 bis 2010 beim SV Werder Bremen unter Vertrag) ein alter Bekannter aus der 1. Bundesliga.
Testspiel beim SV Babelsberg

Kommentare sind geschlossen.

Flo Bleibt! – der Kringe – bis 2014

Das wird Markus freuen, war mein erster Gedanke, und ich mich auch. Florian Kringe hat sich mit dem FC St. Pauli auf ein weiteres Jahr in braunweiss verständigt.

FC St. Pauli – offizielle Seite:
Die Kaderplanung geht weiter voran: Flo Kringe bleibt beim FC St. Pauli. Der Vertrag des Mittelfeldspielers wurde um ein Jahr bis 2014 verlängert!

Kommentare sind geschlossen.

Jugendstil auf St. Pauli

“Not-Elf”, “Verletzungsdrama”: gegen 1860 waren auf der Ersatzbank der Profis genau zwei Spieler aus dem Profikader – Fabian Boll und Akagi Gogia. Der Rest, das konnte man gut sehen, von der Gegengerade aus, waren junge, blutjunge Nachwuchs-Spieler des FC St. Pauli.

»Aber wer sind denn diese Spieler? Und warum haben es seit Dennis Daube und Schnecke Kalla keine Jungs aus der eigenen Jugend mehr in den Profikader geschafft? Trotz drei Sternen für das Jugendtalenthaus?«

Kommentare sind geschlossen.

Bruuns

Florian Bruns. Foto: Stefan Groenveld “Bruuuuuns” hallte es wie ein trotziger Schlachtruf durch das Millerntor bei seiner letzten Einwechslung. Eine sehr spezielle Liebeserklärung und Anfeuerung…

Kommentare sind geschlossen.

Christopher Buchtmann bis 2015 am Millerntor. Der FC St. Pauli verlängert vorzeitig den Vertrag mit dem Mittelfeld-Talent um zwei Jahre.

Buchtmann verlängert bis 2015 Rachid Azzouzi ist ein sehr ruhiger und bescheidener Mensch, so habe ich ihn kurz vor Weihnachten kennengelernt. In etwa so, wie…

Kommentare sind geschlossen.

"Herr Bruns, kommen Sie doch bitte nach dem Training nochmal in mein Büro"

Einer der größten Management-Fehler ist es, keine eingestehen zu wollen. Das ist in einer Kultur auch schwierig, die den Fehler an sich – den äußeren, den fachlichen und den inneren – negativ belegt und “Fehler machen dürfen” auch immer Ausdruck einer Machtbeziehung ist. Mächtigen werden ihre Fehler ja auch immer dann erst zum Verhängnis, wenn ihre Macht schwindet.
Unser Präsidium ist ja auch eines, das beachtliche Energien darin investiert, sich keine Fehler vorwerfen lassen zu können. Was sich dann so ausgestaltet, dass bspw Herr Orth immer erst dann etwas zu einer Debatte beiträgt, wenn klar ist, welche Position tragfähig ist. Oder Herr Stenger so lange schwurbelt, dass ihm jede Haltung irgendwann nachgewiesen werden kann – Fehler kann man so nicht machen – ergo auch nicht richtig managen!

Kommentare sind geschlossen.