Bene Elbe

Huch dachte ich heute morgen, als ich am Fischmarkt in Richtung St. Pauli ging: „Bene? Da lang?“

Führt mich das zu einem Torwart-Training am Strand? Oder ist das Protest eines Tschauner Fans, oder gar Paddy Borgers Rache?
„Alle wollen dasselbe, Bene in die Elbe“.

Nee, sicher nicht, dachte ich bei mir. Nicht nach dem Schub, den Bene Pliquett beim FC St. Pauli gemacht hat in den letzten Wochen …

bene ist Anbieter für Büromöbel und Büro-Ausstattung, und soll die sündhaft teuren Eigentumswohnungen und Büros wohl einrichten. Unten am Hafen, wo die leeren Bürotürme schlafen … Die sind dann doch wohl gemeint gewesen.