Hamburg is for Turists

Ich habe einen Termin in der Stadt, in Hamburg, wie meine Oma früher gesagt hätte. „Die Stadt“ war für sie damals Altona. Dazwischen lag dann St. Pauli, quasi als Puffer, und dann kam ‚Hamburch‘.

Nach meinem Termin am Speersort 1 habe ich Hunger vom vielen Sabbeln und versuche einen Burger im „papacurry“ zwischen Petrikrche und Rathausmarkt. Als ich auf den Burger warte (übrigens eine Disziplin in der Berlin Lichtjahre voraus ist!) vernehme ich das Gespräch zweier Paare neben mir. Das eine Paar aus Hessen, das andere zwei Frauen aus Pinneberg, die sich aber ‚als Hamburgerinnen fühlen‘.

Da fragt die Frau aus Hessen: „Wo kann man denn hier als normaler Mensch einkaufen gehen“? – „Oh“, sagt die Hamburgerin aus dem Umland, „da müssen sie nach Altona, in Ottensen oder der Schanze suchen“.

Ich fahre mit dem 36er zurück nach Altona und hoffe, dass den Hessen der Hamburger auch so schwer im Magen liegt, und sie in Hamburg bleiben; Hamburg gerne den Touris ;)

Frohe Ostern.

Weiterlesen: