WE need help! #Lampedusa

Flattr this!

Es herrscht Wut auf St. Pauli, über die repressive und rassistische Politik dieses SPD-Senates um Olaf Schillz und seinen Exekutanten Michael Neumann, und als dringendstes bleibt die Erkenntnis: die Menschen der Gruppe Lampedusa brauchen unseren Hilfe.

Wie kann ich helfen?

Informiere Dich!

Facbeook Page der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“

Kommuniziere!

  1. Schreibe Deinem Bürgermeister, Deinem Stadtteil-Abgeordneten. Blogge, teile Deine Meinung auf Facebook!
  2. Melde Polizei-Kontrollen in Deiner Gegend:

    Bitte notiert folgende Nummer und gebt sie danach, via SMS, email und/oder facebook weiter:

    0176 298 86 86 1

    das ist das neue Infotelefon von Lampedusa in Hamburg. Alle Kontrollen der Polizei und ungewöhnliche Bearbeitung, die sich eindeutig und rassistisch gegen Menschen wenden, die gerade einer anderen Verfolgung entgangen sind, sind es wert gemeldet zu werden.
    Danke für Euren Support!

  3. Unterschreibe das St. Pauli Manifest (das geht auch als Stellinger, Altonaer oder Wandsbekerin)
  4. Gehe zur St. Pauli Kirche und frage … oder lies, was sie zu vermelden haben

Und/Oder

Gehe auf die Strasse!
Hamburg steht auf. Gegen rassistische Kontrollen. Gegen das zynische Abschieben von Hilfe-Bedürftigen. Für Empathie statt Technokratie.
Gegen Brechmittel-Scholz, in Solidarität mit den Flüchtlingen und den Helfenden, die vom Hamburger Senat kriminalisiert werden.

Dazu braucht man kein Autonomer zu sein (obwohl es hilft ;). Hamburger Bürger oder Bürgerin reicht völlig:
Nächste Veranstaltung:

Dienstag 15.10.
Spontandemo 20 Uhr, Rote Flora

Mittwoch, 16.10.
Mittwochsdemonstration von Lampedusa in Hamburg 16:30 Infozelt Steindamm

Samstag 2.11.
Bundesweite Solidaritätsdemonstration für Lampedusa in Hamburg 14:00

Spende!
Gruppe Lampedusa Hamburg St. Pauli Kirche Grafitti