Fehlt den Zugereisten, Senator Neumann und Bürgermeister Scholz der hanseatische Blick auf #HH2112? (Eine Spekulation)

Heute Mittag telefonierte ich mit A. und wir kamen zwangsläufig auf das #Gefahrengebiet und die riskante und kostspielige Machtpolitik von Olaf Scholz, auf dem Kiez gerne Schillz genannt, und die technokratische Attitude seines Innensenators Neumann.

„Was sagt eigentlich Klaus von Dohnanyi zu der Politik der Zugereisten?“, fragt mich A. und bemerkt, dass ein Hanseat ggf. anders auf die politische Krise reagiert hätte, als die zugereisten Politiker Scholz und Neumann. Olaf Scholz ist im westfälisch geprägten Osnabrück aufgewachsen, Oberleutnant Neumann kommt aus dem westfälischen Dortmund.

Ein Hanseat hätte die Wirkung des Gefahrengebietes auf die Touristik und die Kosten wohl kaufmännischer betrachtet, spekulieren wir weiter. Wenn meine Beispielrechnungen nur annähernd stimmen, dann knacken wir morgen die Million Euro für die Kosten des Gefahrengebietes. Polizeilicher Erkenntnisgewinn = 0, politischer Schaden = unbezahlbar.

Was sagen eigentlich Klaus von Dohnanyi, 1928 in HH geboren, und Henning Voscherau, 1941 ebenda geboren, zu dieser Posse?, fragen wir uns als wir uns verabschieden. Und A. schliesst mit dem bemerkenswerten Statement: „Da wünsche ich mir fast Ole von Beust zurück“, der hatte wenigstens hanseatisches Flair.