Anti-fa Duschgel: der Zweck heiligt das (Wasch)Mittel

Anti-Fa Duschgel FC St. Pauli / Budnikowsky

2,50 €
9.3

Idee

10.0/10

Umsetzung

8.0/10

St.-Pauliness

10.0/10

Pros

  • Unterstützt die Aktion "laut gegen Nazis"
  • Transportiert die Werte des FCSP
  • Die AfD regt sich auf: sauber.

Cons

  • Ein wenig albern ist es schon: Duschen gegen rechts ;)
  • Wir waschen uns nie!
  • Ist Effekt statt Wandel.
Anti-fa Duschgel Ausschnitt: FC St. Pauli

Waschen ist ja nicht so unser Ding beim FC St. Pauli, glaubt man St. Pauli Fangesängen, die allerdings nur noch die „Alten“ kennen. „Dafür bringt der FC St. Pauli aber viele Waschmittel auf den Markt“, sagt mir Willi heute Morgen beim Frühstück.

Der FC St. Pauli hat in Kooperation mit Budnikowsky das Wischi-Waschi-Duschgel kurzerhand mit einer politischen Botschaft aufgeladen:

Duschen gegen rechts, mit dem neuen Anti-fa Duschgel

„Der FC St. Pauli hat gemeinsam mit seinem Partner Budni ein neues Duschgel herausgebracht: „Anti-Fa – die wilde Frische der Straße“. In Zeiten, in denen Nazis auf ihren Demos ungehindert und unbehelligt rechtsextreme Parolen schreien dürfen und in denen geflüchtete Menschen bedroht und gejagt werden, ist es wichtiger denn je, Haltung zu zeigen.“

Die Erlöse der Aktion gehen an die Aktion „Laut gegen Nazis“

Man kann die Aktion ein wenig albern finden, auch sind Tenside gegen rechte Umtriebe vielleicht nicht das beste Mittel, aber am Ende heiligt der Zweck den Klamauk. Je mehr Geld aus der Aktion generiert wird, desto lauter können wir gegen Nazis agieren.

Und wenn man sich als Old School St. Paulianer eben nie wäscht, dann kann man das Duschgel ja auch verschenken ;)

Der FC St. Pauli trollt die AfD-Trolle

Reaktion AfD auf ANTIFA Duschgel. Screenshot Facebook

 

Die ersten Reaktionen der AfD bspw. sind schon einmal vielversprechend. Endlich gelingt es einer Aktion mal wieder, die rechten Trolle zu trollen. Spielen sie regelmäßig mit dem Echauffieren, ist es diesmal anders herum.

PS wir hatten das Thema auch im aktuellen Podcast:

 

Sankt Pauli NU
Dieses Blog schreibt seit zehn Jahren über den Stadtteil St. Pauli und seinen magischen Fußballclub. Meinungen, News und Geschichten von der Reeperbahn und aus dem Millerntor. Auch als Podcast. Wir stemmen dieses Blog privat und freuen uns über Deine Unterstützung in Form einer monatlichen Spende (im Gegenwert eines Galao in der Schanze ;)

11 Gedanken zu „Anti-fa Duschgel: der Zweck heiligt das (Wasch)Mittel“

  1. Ich finde die Idee und Unterstützung von „Laut gegen Nazis“ erstmal voll in Ordnung! Warum sich aber , bei so einer Message Henkel so verweigert begreif ich in der heutigen Zeit nicht . Ich hab heute meine Lieferung bekommen und bin froh die Initiative zu unterstützen!

  2. Ich finde die Idee ja lustig und irgendwie genial, verstehe natürlich auch dass das dem Henkel-Konzern nicht passt. Aber wahrscheinlich vor allem weil die selber nicht drauf gekommen sind ;-)
    Ich würde das Duschgel auch kaufen, um die Bewegung laut gegen Nazis zu unterstützen, und ich bin auch gegen Gewalt egal von rechts oder von links…. ich verbinde Antifa aber nicht gleich mit Gewalt.

  3. Ich habe Budni gerade meine Kundenkarte zurückgesandt. Ich kann aus Gewissensgründen keine Filialkette mehr als Kunde unterstützen, die gewaltbereit und radikal agiert!

  4. Das ist nur noch peinlich!
    Kommerz pur. Das ist nicht Pauli-Art.
    Was haben Duschgel oder Creme mit Haltung zu tun? Nichts.
    Egal wie man zu Antifa steht: als Dsuchgel-Name? Hautcreme?
    Bring back St. Pauli…

    1. Ja, das stimmt. Immer.
      Andererseits kann man das auch so sehen: lasst uns Gegenstände des Alltags mit unserer Botschaft aufladen. Bei dem Krakeelen, das allein dieses Duschgel bei der „NSAFD“ ausgelöst hat, möchte ich schon wissen, was eine „Antifa-Bahncard“ verursachte ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.